Forschung

Untersuchungen zur Wiedergabe räumlicher Audiosignale

Diplomarbeit TU-Ilmenau / IOSONO GmbH
Betreuer: Dipl.-Ing. Judith Liebetrau und Dr.-Ing. Frank Melchior
Professor: Prof. Dr.-Ing. Karlheinz Brandenburg

Zusammenfassung / Abstract:

In aktuellen Entwicklungen ist es gelungen die perzeptiven Effekte der Wellenfeldsynthese auch bei der Wiedergabe auf Lautsprechersystemen mit nicht geschlossenen Arrays und Systemen mit einer geringeren Anzahl von Einzellautsprechern zu realisieren.

Zur Bewertung der Wiedergabequalität solcher Systeme wurde in dieser Arbeit die subjektive Qualität der neuen Systeme im Vergleich zu bekannten Referenzsystemen evaluiert. Als Wiedergabeverfahren wurden Wellenfeldsynthese (WFS), Vector Base Amplitude Panning (VBAP) sowie ein kommerzieller proprietärer Algorithmus genutzt. Die subjektive Qualität wurde mit Hilfe von Hörtests zur Ermittlung der Richtungslokalisation sowie zur Bewertung von Klangfarbenunterschieden untersucht. Es wurde eine Lichtzeigermethode entwickelt welche eine automatische Ergebnisermittlung für Lokalisationstests ermöglicht.

Zur Ermittlung von Klangfarbenunterschieden wurden verschiedene Kombinationen aus Algorithmus und Quellposition mit dem Signal eines einzelnen Lautsprechers verglichen. Die Ergebnisse wurden statistisch ausgewertet, bewertet und mit den Ergebnissen der Literatur verglichen.

Bilder des Versuchsaufbaus.

Untersuchungen zur Wahrnehmung füher Reflexionen in räumlichen Tonwiedergabesystemen

Projektarbeit TU-Ilmenau / Fraunhofer IDMT, zusammen mit Fritz Gries.


Veröffentlichungen

On early reflection thresholds in the median plane

Frank Melchior, Fritz Gries, Udo Heusinger, and Judith Liebetrau
German Acoustical Society, DAGA, Berlin, 2010

Perceptual evaluation of a spatial audio algorithm based on wave field synthesis using a reduced number of loudspeakers

Frank Melchior, Udo Heusinger, and Judith Liebetrau
AES 131st Convention, New York, USA, October 2011, AES-E-Lib


Planung, Installation, Entwicklung

IOSONO GmbH Erfurt

Planung und Konstruktion 3D Akustiklabor (Als Mitarbeiter von IOSONO).

Die Grundausstattung umfasst 400 diskrete, aktive Lautsprecherkanäle. Die Lautsprecher können nahezu beliebig über alle vier Wände sowie über die Decke verteilt werden. Der Raum verfügt über eine annährend lineare Nachhallzeit über das gesamte hörbare Frequenzband. Alle akustischen Elemente sind für den Benutzer unsichtbar hinter abnehmbaren Wandverkleidungen untergebracht.

Fraunhofer Institut für Bauphysik (IBP) Stuttgart

Installation WFS-System (Als Mitarbeiter von IOSONO).

Fraunhofer Heinrich Herz Institut (HHI) Berlin (TiME-LAB)

Modifikation WFS-System (Als Mitarbeiter von IOSONO).